DIE GESCHICHTE VOM SOLDATEN

L’Histoire du Soldat

Ein Bühnenstück »Zu lesen, zu spielen und zu tanzen«
Musik von Igor Strawinsky
Text von Charles Ferdinand Ramuz in der deutschen Nachdichtung von Hans Reinhardt

Ein Bühnenstück, »zu lesen, zu spielen, zu tanzen« ‒ das ist »Die Geschichte vom Soldaten«, während der bedrückenden Zeit des letzten Weltkriegsjahres 1918 in enger Zusammenarbeit des Schweizer Autors Charles Ferdinand Ramuz und des russischen Komponisten Igor Strawinsky entstanden. Uralte Märchenmotive sind hier eingeflossen, verbunden mit avancierter Musik für ein pointiert eingesetztes siebenköpfiges Instrumentalensemble aus zwei Streichern, zwei Holzbläsern, zwei Blechbläsern und Schlagwerk. Ein stilbildendes Werk in einer markanten ästhetischen Umbruchphase ist dieses Werk geworden. Jetzt ist es im Apollosaal zu erleben, in einer von Jürgen Flimm und Eva-Maria Weiss erarbeiteten szenischen Fassung, mit einem Vorleser, zwei Schauspielern und einer Tänzerin – und Musikern der Staatskapelle Berlin.

TERMINE

Papa Moll Kinostart in Deutschland am 12. April !

Papa Moll ist ein liebevoller Ehemann und Vater, etwas ungeschickt zwar, aber herzensgut und stets darum bemüht, dass alle nett miteinander sind. Eines Tages fährt Mama Moll für ein Wellness-Wochenende nach Bad Zurzach. Kein Problem für Papa Moll, denn ein paar Tage wird man ja mal ohne Mama auskommen. Die Moll-Kinder – Evi, Fritz und Willy Moll – haben schon eine Idee, was man am besten macht: im Zirkus ist der fliegende Hund Katovl Hundini zu sehen – und der ist schließlich eine Weltsensation.

            TRAILER

Papa Moll: Stefan Kurt
Evi: Luna Paiano
Fritz: Maxwell Mare
Willy: Yven Hess
Jackie: Lou Vogel
Johnny: Livius Müller Drossaart
Mama Moll: Isabella Schmid
Wachtmeister Grimm: Erich Vock
Stuss: Martin Rapold
Glotz: Philippe Graber

Regie: Manuel Flurin Hendry
Drehbuch: Matthias Pacht, Manuel Flurin Hendry, Jann Preuss
Produzenten: Lukas Hobi, Reto Schaerli
Bildgestaltung: Felix Novo de Oliveira
Szenenbild: Julian R. Wagner
Montage: Kaya Inan
Musik: Fabian Römer
Kostüme: Rudolf Jost
Maske: Marc Hollenstein
Ton: Hugo Poletti
Sounddesign: Sebastian Morsch
Mischung: Martin Steyer
Herstellungsleitung: Claude Witz
Casting: Corinna Glaus

Eine Produktion von Zodiac Pictures in Koproduktion mit MMC Zodiac, SRF, Impuls Media Group und Teleclub. Nach den Bildergeschichten von Edith Oppenheim-Jonas, erschienen im Globi Verlag Zürich.